Schulen, Firmen, Privat

Weiterbildung Philosophie

Sie brauchen eine Abwechslung in Ihren beruflichen Bildungsprogrammen?

Sie wollen an der Schule oder in Ihren Kursen das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen anbieten? 

Sie interessieren sich einfach nur für Philosophie und brauchen einen Einstieg? 

Auf Anfrage können wir für Sie interessante Themen auswählen und den Umfang, wie den Schwierigkeitsgrad für den Einstieg ins Philosophieren festlegen.

Zum Themenspektrum siehe: Veranstaltungen

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Auch körperlich Schwächere und Unsichere können sich effektiv zur Wehr setzen. 

In kleinen Gruppen lernen die Teilnehmer einfache anwendbare Techniken, um sich verbal und körperlich wehren und selbstsicherer auftreten zu können. Theorie und Praxis, Rollenübungen zur Selbstbehauptung und Techniken zur Selbstverteidigung wechseln sich in der Schulung ab.

Langjährige Trainertätigkeiten und Qualifikationen in Psychologie, Sozialer Arbeit und Kampfsport (2. Dan Taekwondo, 1. Kyu Ju-Jutsu und 1. Kyu Judo) begründen ein realistisches, auf die Fähigkeiten der Teilnehmer zugeschnittenes Kurskonzept.

Detaillierte Infos finden sie auf www.selbstverteidigungkurse.de

Ruhe und Bewegung

Sie lernen die Grundlagen der traditionellen Achtsamkeitsübungen für Körper und Geist kennen.

Mit achtsamen Körperübungen aus TaiQi und QiGong wird die Ruhe in der Bewegung gepflegt und die Einheit von Körper und Geist eingeübt. Vertieft werden die Übungen zur Achtsamkeit in der Sitzmeditation (Vipassana). Hier wird nun die Bewegung in der Ruhe fokussiert um klarer zu sehen was einen bewegt.

Ziel ist eine differenziertere Wahrnehmung seiner Selbst und - wie es so schön nach alter Tradition heißt -  das Leben zu pflegen (yangsheng)

www.vhs-wangen.de

Stress erkennen, verstehen und angehen

Zum einen werden theoretische Grundlagen der Stressentstehung nach dem biopsychosozialen Modell vermittelt. Das Erkennen der Ursachen ermöglicht dann zum andern die Erstellung eines Programms zur Stressbewältigung nach individuellen Bedürfnissen.

Zugleich wird damit auch ein realistisches Einschätzen der gängigen Stressbewältigungsangebote möglich.